Dichtheitsprüfung in Aschaffenburg

der Abwasserleitungen von DN 40 bis DN 400

Der Gesetzgeber verschärft langsam, aber sicher den Druck auf Unternehmen und Hauseigentümer, ihre Abwasseranlagen umweltgerecht zu unterhalten.

DIN EN 1610 fordert Dichtheitsprüfungen an neu verlegten Abwasserleitungen im Rahmen der Bauabnahmen.

Für genutzte Entwässerungssysteme hingegen regeln die Prüfungen DIN 1986 Teil 30 sowie die entsprechenden Arbeitsblätter der Abwassertechnischen Vereinigung (ATV).

So erreichen Sie uns

Wir beraten Sie gerne

Mehr als 1.000 Kunden mit nach wie vor steigender Nachfrage bauen auf die jahrzehntelange Expertise von Abfluss-AS Abwassertechnik im gesamten Rhein-Main-Gebiet. Sie auch? Sprechen Sie uns an.

Unsere Leistungen

  • Dichtheitsprüfung neuverlegter Abwasserleitungen
  • Dichtheitsprüfung der Abwasserleitungen von Sonderbauten
  • Dichtheitsprüfung als Nachweis für die Gebäudeversicherungen

Unser Einsatzfahrzeug

Kommunen setzen auf Dichtheitsprüfung

In der Praxis regeln die Bundesländer, teilweise sogar die Städte und Kommunen, eigenständig, wann eine Dichtheitsprüfung zu erfolgen hat. In diesem Kontext beziehen sich die Kommunen gewöhnlich auf die DIN 1986-30, jedoch können die örtlichen Bestimmungen hiervon abweichen. Somit brauchen Sie als Grundbesitzeigentümer/in im Regelfall nur aktiv zu werden, wenn Ihnen die Stadt Aschaffenburg eine sogenannte “Aufforderung zur Überprüfung von Grundstücksentwässerungsanlagen” zusendet.

In diesem Schreiben wird gewöhnlich die Durchführung der Kanalprüfung auf Dichtheit binnen einer Frist gefordert. Sollten Sie ein solches Schreiben von der Stadt Aschaffenburg erhalten haben, empfiehlt sich die Beauftragung eines Fachbetriebes, um die Dichtheitsprüfung und Protokollierung durchzuführen.

Jetzt anrufen!
Instagram Facebook Youtube