Dichtheitsprüfung in Limburg

der Abwasserleitungen von DN 40 bis DN 400

Die Gesetzgebung setzt Unternehmen und Hausbesitzer zunehmend unter Druck, ihre Abwassersysteme umweltgerecht zu warten und zu pflegen.

Im Zuge der Bauabnahme verlangt die DIN EN 1610 Dichtheitsprüfungen für neu verlegte Abwasserleitungen.

Für bestehende Entwässerungssysteme regeln die Prüfvorschriften gemäß DIN 1986 Teil 30 sowie die relevanten Richtlinien der Abwassertechnischen Vereinigung (ATV) die Anforderungen an Dichtheitsprüfungen.

So erreichen Sie uns

Wir beraten Sie gerne

Mehr als 1.000 Kunden mit nach wie vor steigender Nachfrage bauen auf die jahrzehntelange Expertise von Abfluss-AS Abwassertechnik im gesamten Rhein-Main-Gebiet. Sie auch? Sprechen Sie uns an.

Unsere Leistungen

  • Dichtheitsprüfung neuverlegter Abwasserleitungen
  • Dichtheitsprüfung der Abwasserleitungen von Sonderbauten
  • Dichtheitsprüfung als Nachweis für die Gebäudeversicherungen

Unser Einsatzfahrzeug

Kommunen setzen auf Dichtheitsprüfung

Auch wenn seit März 2012 in Hessen die Regelung der Dichtheitsprüfung gemäß der hessischen Abwassereigenkontrollverordnung (EKVO) für die privaten Haushalte ausgesetzt ist, erlassen jedoch viele Kommunen eigene Fristen. Einschlägiges Beispiel ist die Stadt Frankfurt am Main.

Nach der EKVO hätten alle privaten Zuleitungskanäle bis zum 31.12.2024 durch einen Fachbetrieb untersucht werden müssen. Ausnahmen waren Leitungen, die nach dem 01.01.1996 gebaut oder dauerhaft saniert wurden. Sie hätten bis Ende 2039 geprüft werden müssen. Diese Vorgabe ist also z. Z. irrelevant.

Jetzt anrufen!
Instagram Facebook Youtube